London life live!

Back in Civilisation!

mit nassen fuessen aber wohlbehalten sind wir wieder in der zivilisation angekommen. oder wenigstens etwas, was annaehernd aehnlichkeit damit hat. fionnport am westlichstens zipfel mulls. leider faehrt der naechste bus nach craignure erst in einer stunde, so dass wir uns die zeit hier im einzigen laden?coffee to takeaway vertreiben muessen.

iona ist ein erlebnis. mit zwei verschiedenen faehren hin, dazwischen die lange busfahrt auf mull. dort ein 2km fussmarsch durch peitschenden wind zum hostel - at the end of the road turn left - geradeaus waere man auch nicht mehr lange weitergekommen. aber schoen, sauber und nett - wusste gar nciht das hostels sterne haben koennen. heute mrogen dann sportliche betaetigung. waren uns uneinig, ob wir um die insel oder auf den berg wollten, letzten endes dann keines von beiden gemacht, sondern irgendwo in der pampa ohne handynetz (gibts auf iona prinzipiell nicht, auch im hostel nicht - nearest phone is in the abbey, but we're getting one soon), ohne karte, ohne plan gelandet, mit beiden fuessen bis zu den knoecheln im wasser - aeh pardon, knie im matsch - stehend, kein weg in sicht... aber tapfer und todesmutig wie wir sind, haben wir auch den regenschauern die ploetzlich kamen (muessen laut dem, was wir nachher in der "stadt" gehoert haben, sogar ziemlich schlimm gewesen sein) getrotzt - da ist ein felsvorsprung, schnell hin, und sind letztenendes ueber den umweg einer schafsweide wieder 100m vom hostel auf befestigte wege zurueckgekommen... leider sind die fuesse halt immer noch nass, was etwas unangenehm sind und trockene, neue socken helfen auch nichts, wenn ich sie wieder in die nassen schuhe stecken muss... aber gut...
wenn der bus irgendwann mal kommt geht`s dann zurueck nach oban und morgen leider schon mit kurzem abstecher ueber glasgow wieder heim... kaum zu glauben, dass wir in zwei tagen schon wieder am schreibtisch sitzen muessen...

1 Kommentar 8.10.05 14:44, kommentieren

Werbung


Auf zur Insel

so... mittlerweile sind wir in Oban gelandet, eigentlich dem Ende unserer Reise, schon fast, aber mal schaun... Plaene wurden wiedermal geaendert, nach Glasgow wollen wir nicht und dieses Hostel hier ist schon sehr strange... wir stellen wieder mal fest, dass diese backpackerkultur irgendwie nciht unsere ist... ganz besonders schleierhaft sind uns diese longtermer, die ueber wochen hinweg in diesen hostels wohnen... waere ja schoen und gut, wenn das in ner coolen stadt waere oder so, aber nein - die bleiben dann irgendwo in der pampa. waere ja auch noch ok, wenn sie jeden letzten wanderweg erkunden, jeden ben erklimmen (wie wir uebrigens heute den ben nevis, den hoechsten berg schottlands und der uk! - wie auf engels fuessen schwebten wir dem gipfel entgegen... und konnten dann bei strahlendem sonnenschein in gesellschaft weidender schafe vespern!) und jedes glen umwandern, jeden loch durchschwimmen wollten - aber nein - die liegen ja dann tatsaechlich schon um sechs, spaetestens halb sieben im bett! raetselhaft, aber ich schweife ab...)
jedenfalls muessen wir fluechten und werden das morgen auf die inneren hebrideninseln. angeblich gibt es auf iona neben ner alten abtei auch noch ein kloster, und nachdem wir unsere kostenlose backpackersnacht auch noch uebermorgen bekommen, werden wir jetzt wahrscheinlich morgen das inselleben testen... und damit die kopfzahl auf der insel um ein halbes prozent steigen lassen!!!
ansonsten alles bestens. auch heute wieder schoene fahrt in den norden durch absolut atemberaubende landschaft bei absolut unglaublichem wetter... fish und chips zum abendessen gegessen, jetzt ruft der port am kamin!
in diesem sinne...
bis demnaechst! k.

1 Kommentar 6.10.05 22:25, kommentieren

Von unterwegs...

Just ein paar bullets:

* Scotland beautiful!
* Laune gut!
* Wetter super! (wirklich, ungelogen!!!)
* Plaene: schon 10mal geaendert!
* Derzeitiger Aufenthalt: Inverness (bloed!)
* Tage bis wir Nessie sehen: noch einer!
* Essen: naja (Haggis wurde getestet, mehr sag ich mal nicht...)
* Reisetagebuch: wird fleissig geschrieben (mal sehen, wie lange es dauert, bis ich das dann in digitalisierter Form habe...)

* Viel Spass noch!!!

4.10.05 22:30, kommentieren

Tag 2/II: Über Isle auf Five zum Tor der Highlands

Nach Wanderung zur?ck zum Parkplatz (ja, wie laufen!!! - lieber am ersten Parkplatz der Stadt parken, als durch die Stadt fahren) durch bedrohlich graues Wetter - argh, wir werden doch nicht wirklich in Schottland sein? ging es dann weiter nach St. Andrews, wo die Sonne wieder schien. Stroll durch die Stadt, ein paar Ruinen, f?r Besichtung und Turmerklimmung war es leider schon zu sp?t (irgendwie m?ssen, wie mal fr?her da sein, damit sich dieser Explorer Pass lohnt), Meer, ein angeblich super sch?ner Strand (naja), Uni (keine Prinzen gesehen).

Nach St?rkung ging es weiter nach Dundee. Es gibt entgegen der Erwartung mehr als nur ein Schiff, au?er der Fregatte n?mlich noch die Discovery. OK, sch?n, das mal gesehen zu haben. Pamelas Ausdruck ?Stop-Click-Run?-Urlaub, wird langsam mit Farbe gef?llt?

Auf kurveligen Landstra?en, an Lochs, Schafsherden, Rindern (Angus??) und einsamen H?usern vorbei furhen wir dann in Richtung Highlands, Ziel: Pitlochry. Das Backpackers dort, ein altes konverted Hotel ist super sch?n. Haben ein schnieckes gem?tliches Doppelzimmer (1,5 Hochbetten f?r jeden von uns) und quasi ein eigenes Bad! Die Pubsuche gestaltete sich dann zun?chst etwas schwieriger. Hatten schon fast kapituliert und uns mit Rotwein eingedeckt, sind dann aber doch noch f?ndig geworden und haben im Kingfishers eine kleine private Whiskeyprobe abgehalten (?h, wir h?tte gerne one of each!) und dabei nette Unterhaltung von (not King aber) Arthur gehabt. Fazit: Malt schmeckt eigentlich gar nicht so schlecht.

Im ?brigen:
New Change of Plans: Wir fahren nicht weiter nach Aberdeen sondern bleiben erst mal hier, mal sehen wie lange!

Zitat of the day:

Not drunk is he who from the floor
Can rise and still drink more;
Drunk is he who prostrate lies
Without the power to drink or rise!

2.10.05 23:43, kommentieren

Tag 2/I: Von Edinburgh zu Inselschlössern

Heute erst mal ?ausgeschlafen?, was angesichts der fr?hen Bettruhe aber nicht allzulange gedauert hat. Au?erdem wollten wir fr?h los, wollten ja in die Highlands. Nach Fr?hst?ck im Hostel also mit Sack und Pack einmal quer durch Edinburgh zum Hertz Autoverleih. Bangen Herzens, denn - wir erinnern uns - wir hatten ja keine Reservierung mehr gemacht. Was ja auch nicht weiter schlimm war, da wir ohnehin die Reservierung erst f?r den Folgetage gemacht h?tten. Bl?derweise hatten wir aus selbigem Grunde auch niemals geguckt, ob Hertz am Sonntag aufhat, was nat?rlich nicht der Fall war?

Also zur?ck zum Bahnhof (warum sind Carrentals eigentlich nicht prinzipiell dort?) zwecks Fahrt zum Flughafen-Verleih. Am Bahnhof gesehen, dass da Europcar ist, auch gut, nehmen wir auch, wenn?s nciht allzuviel teurer ist? Naja? In diesem Zusammenhang erspare ich mir viele Worte (kennt ihr diese !)??($/!&??$)(/??$& - Sprechblasen aus Asterix?) und erw?hne lieber mal nur mit leicht ironischem Unterton, f?r diejenigen, die nicht zwischen den Zeilen lesen k?nnen oder wollen, die umwerfende Hilfsbereitschaft der Tante im Europcar-H?uschen? (?noooooooooo, I ddoooooooon?t haaaaaaaaave aaaaaaaaaaaaaaanyyyyyyyy car till tuesday. noooooooooooo, I woooooooooooooooooon?t caaaaaaaaaaaal the aiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiirpooooooooort. Noooooooooooooo, I woooooooooooooooon?t give you the number?).

In jedem Fall wir also mit Bus zum Flughafen. Kurz mit dem Gedanken gespielt, vielleicht doch Last Minute ma lschnell in die Karibik oder sonst wo hin zu fliegen? Aber wieder verworfen, Sonne scheint ja auch in Schottland?
Also rein und zu den Car-Rentals und einfach mal ?berall angestellt und nach Raten gefragt (au?er Europcar versteht sich, die wollten wir ja nun boykottieren?)

Kurz vor 12 stand dann die erste dreifache Linkskreiseltour in unserem kleinen Peugeot 206 (306?) von National an - wenn man einmal drin ist, f?hrt es sich so sch?n immer im Kreis rum, viel netter als wieder rausfahren? Erster Sightseeing stop dann in Killross/ Loch Leven. Mit Nussschalen-Shuttle-Service wurden wir zum Castle-Island geshippert, wo wir dann als zwei von drei Menschen auf der Insel in Ruhe die alte Burgruine durchforsten konnten. Reisen au?erhalb der Saison hat schon seine Vorteile? )) Jetzt sitzen wir hier erst mal in Anglervereinshaus und w?rmen uns bei einer Tasse (?h Pardon - Kanne) Tee auf, sind ja im Urlaub?

2.10.05 14:53, kommentieren

Tag 1/II - The Rest of the Day

Der Rest des Tages war relativ kurz. Nach Zwischenstop im Hostel (?h - warum liegen die Leute hier um sechs schon alle im Bett, und warum sieht das so aus, als ob manche Menschen seit Ewigkeiten hier wohnen?), weiterem Stroll durch die Stadt - Chocolaterie - very lecker-looking, zum Gl?ck closed - und erfolgloser Suche nach Acs volkswirtschaftlicher Inspiration auf dem Edinburgh Friedhof (angeblich liegt Adam Smith da) wollten wir uns noch den Holyhead (?) Palace anschauen - included im Explorer Pass - Kultur ja jetzt ein Muss, s.o. - der aber leider auch schon zu hatte. Landeten selber dann auch schon relativ fr?h wieder im Hostel, die Nacht gestern war definitiv zu kurz.

Oh: First change of plans steht auch schon an: ED reicht uns nach nem Tag (JLR hat R), wollen lieber schon morgen in die Highlands und u.U. am Ende einen Tag mehr in Oban haben und eine drei Insel Tour machen!

In diesem Sinne - gute Nacht!

1 Kommentar 1.10.05 20:56, kommentieren

Tag 1/I: Edinburgh

Wir sind in Schottland! Heute morgen Punkt 4 kam das Taxi nach einer seeeeeeeeehr kurzen Nacht. Aber Zeitplan war bestens und alles p?nktlich. Kaffee gab?s noch an der Liverpool St. Station, dann gings gem?tlich weiter im Zug nach Stanstead, eingecheckt ohne Schlange, der Flug dann OK (soweit ich das mitbekommen habe wenn AC mich ab und zu aus meinem Tiefschlaf ger?ttelt hat). In Prestwick wurden wir dann von blauem Himmel und ordentlichem Wind empfangen, dem wir dann aber schnell wieder durch Einstieg in den n?chsten Zug nach Glasgow entkamen. Dort hatten wir dann direkten Anschluss und nach weiteren 90 Minuten - weitgehend verschlafener - Zugfahrt (in sehr viel sch?nerem als den englischen Z?gen) durch sehr wechselhaftes Wetter, waren wir dann um kurz vor 11 in Edinburgh.

Erster TOP war das Abladen unseres Gep?cks, was schon mit einer ersten Stadtbesichtigung verbunden war, da das erste von uns angegangen Hostel komplett ausgebucht war. Kurzzeitig ist uns da der A++++ auf Grundeis gegangen - wird unsere lockere - ach, wir buchen nichts, ist ja eh nicht mehr Saison - Einstellung Grund f?r unseren Niedergang sein?

Aber die Leute im Hostel waren nett und riefen dann gleich im Royal Mile Hostel an der (quel supris! ) Royal Mile an, wo wir dann - nach zweitem Fussmarsch durch die Stadt mit schwerem Gep?ck auch noch zwei Bettchen fanden, die wir allerdings noch nicht beziehen durften, aber gut, unsere Priorit?ten waren zu diesem Zeitpunkt ohnehin andere und so machten wir uns dann auch gleich wieder auf die Socken und nach einem Scottish Breakfast als lunch (mit Haggis!) ging es dann wieder zur?ck durch die Old Town (Journal-Shopping!) und hoch zum Castle. Dort haben wir uns dann gleich mal Kultur f?r die n?chste Woche zwangsverordnet und uns einen - schweineteuren - Scotland Explorer Pass geg?nnt. Jetzt ist nat?rlich klar, dass unsere Nessie-Tour gleich noch zu einer Castle Tour werden muss, damit sich das lohnt.

Nach Schlossbesichtigung mit abgebrochener F?hrung ca. kurz nach Durchquerung des siebten von sieben Toren, Inaugenscheinnahme der Kronjuwelen und des Stone of Scone sitzen wir nun vor Tea mit Scone in nem Caf? an der Royal Mile und verschicken die ersten Rinder!

1 Kommentar 1.10.05 16:52, kommentieren

What a week...

Oder ?berhaupt... aber Gut... viel Zeit bleibt nicht, aber so ganz zwischendurch, w?hrend ich hier meine Timesheets der letzten zwei Wcohen ausf?lle (Hallo AC, was hab ich eigentlich letzten Donnerstag gemacht), meinen Schreibtisch ein wenig aufr?ume und mich vor einer mir von einem ehemaligen Mit-Referendar, jetzt Anwalt aufgedr?ckten sinnlosen ABM-Aufgabe dr?cke (naja, dr?cken ist der falsche Ausdruck, denn drum rum kommen werden ich nicht), will ich doch wenigstens noch ein paar Worte schreiben, bevor es dann morgen endlich nach Schottland geht!!!
Mal ganz abgesehen davon, dass ich auch das noch nicht wirklich realisiert habe. Die letzte Woche ging total drunter und dr?ber irgendwie und zwischen Arbeit, Besuch (ja!!!! richtig gelesen!!! wurde auch Zeit, wo mir doch langsam hier die Zeit davon rennt... und dann auch gleich drei auf einmal!!! ok - Adi besucht auch AC, aber trotzdem, halbe Personen gibt?s ja nicht... und Arbeit sind wir irgendwie weder dazu gekommen Auto zu buchen, noch in irgendeinem der Hostels ne Reservierung zu machen. Jetzt bleibt nur noch die Hoffnung auf die Nebensaison und das Vertrauen darauf, dass wir nicht so viel Pech haben k?nnen, dass alle Hostels/B&Bs gleichzeitig belegt voll ausgebucht sind... Zur Not m?ssen wir halt dann bei Nessie in der H?hle Asyl suchen, insofern no harm done...

Aber jetzt erstmal von vorne - bzw. von hinten aufgerollt...

Die letzten Wochen waren eigentlich ziemlich abwechslungsreich und busy, auch wenn ich es so im Nachhinein gar nicht merh auf die Reihe bekomme, was ich alles gemacht habe. Manchmal fallen mir dann wieder Dinge ein, die ich vor ein, zwei Wochen gemacht habe und habe das Gef?hl, das muss schon viel l?nger her sein. Hab gestern zuf?llig an die ersten beiden Wochen in diesem Horrorwohnheim gedacht, kommt mir wie eine totale Ewigkeit her... Damals war es noch hell wenn man Abends nach Hause ist, und warm...

Naja, vor zwei (3?) Wochen, egal, jedenfalls als die waren, war ich wie gesagt Samstags auf den BBC-Proms in the Park. Da ich Termin im Vorfeld mal irgendwie falsch gespeichert hatte, ist leider nichts aus den sch?nen Picknickpl?nen mit vielen Leuten geworden, weil die sich alle das Wochenende drauf frei gehalten haben... Soviel zum Thema meiner Verl?sslichkeit, aber egal... War jedenfalls da, Mathias war mit und es war ziemlich cool. Bilder hab ich ja schon mal hier [klick!] verlinkt. Ich war ja noch nie auf so ner gro? Veranstaltung, insofern war das ganze schon ziemlich impressive. Insbesondere cool: Andrea Bocelli. Der Unterhalter/Moderator hatte vorher das vom BBC-Orchester gespielte Finale aus E.T. mit den Worten ?it?ll leave you in tears? angek?ndigt. Naja, dar?ber kann man streiten... Da trafen die Bocelli-Arien schon viel eher ins Schwarze. Leider fing es dann bald an zu regnen, was der Stimmung aber keinen Abbruch getan hat - die Leute haben trotzdem flei?ig weiter gefeiert und getrunken - kaum zu glauben, wie hacke Engl?nder innerhalb von 2 Stunden sein k?nnen... War jedenfalls lustig, wobei wir uns schon extrem wie in einem anderen Film vorkamen, als dann zum kr?nenden Abschluss (Life-Zusammenschaltung der 5 Park-Events und der Royal Albert Hall) sich alles schunkelnd in den Armen lag und mit tiefster Inbrunst: Oh, Bri-ta-ni-a, oh Britania, Britania rule the waves. Britons never, never, never will be slaves sang... Zum Gl?ck regnete es zu diesem Zeitpunkt Bindf?den, daher waren die Gesichert der Menschen wahrscheinlich nur deswegen nass...

Am Tag drauf dann Gabriele M?nter ausstellung in der Gallery vom Courthald Institute of Art. M?nter selber war etwas entt?uschend, kann aber auch daran liegen, dass einfach zu viele Bilder in einen zu kleinen Raum mit zu vielen Leuten gequetscht waren... Naja, selber Schuld, wenn man den Besuch einer Ausstellung bis zum letzten ?ffnungstag aufschiebt. Aber ansonsten ist die Gallery eigentlich recht sch?n (und -wie fast alles hier - kostenlos!). Ziemlich viel Rodin, Kadinsky und so... h?tte ich nicht gedacht, weil ja eigentlich eher unbekannt (oder ich hab nur mal wieder keine Ahnung von den Kunsth?usern in London, kann auch sein...). Somerset Haus ist an sich allgemein ist ziemlich sehenswert. Cooler Brunnen im Innenhof, der im Winter wohl komplett gefloatet und in eine gro?e Schlittschuhbahn verwandelt wird... Dann noch einen Stroll durch Covent Garden, hab mich auf dem Weg verlaufen und bin so auf dem Weg zuf?llig im Filmmuseum gelandet. Ganz nett, aber nachdem ich doch relativ wenig geschlafen hatte, war ich nicht wirklich in der Stimmung f?r noch ein Museum, insofern war der Besuch recht kurz und schmerzlos...

Der Rest der Woche war dann eigentlich ziemlich ruhig. Ann-Catherine und Sous-Chef waren nicht da, insofern standen auch keine gediegenen, zivilisierten St.Pauls Besuche am Abend auf dem Programm...

Was gab?s noch in letzter Zeit? Southbank-Festival am vorletzten Wochenende, ziemlich entt?uschend allerdings. Oder war es nur der direkte Vergleich mit dem Museumsuferfest, der das ganze doch sehr d?rr erschienen lie?? Am Sonntag dann Greenich. Wollte eigentlich nur kurz durch den Tunnel-laufen und dann in der Canary Wharf Mall shoppen gehen. Aber wie hei?t es so sch?n - erstens kommt es anders, zweitens als man denkt? Greenwich hat mich total begeistert. Super s?? und die Anlagen rund um das Naval Maritime Museum, Queens?s House, Royal Observary, etc... wirklich sch?n, gr?n und ruhig. Und einen suuuuuuuper Blick ?ber London hat man von dort!!! Abends mussten Anita und ich uns dann unbedingt noch das Feuerwerk vom Southbankfestival anschaun. Naja - wir h?tten es nach dem Vortag besser wissen m?ssen... sehr durchwachsen, aber angesichts des zur gleichen Zeit bekanntwerdenden Wahlergebnisses vielleicht auf ironische Weise sehr passend?

Die Woche drauf war dann kulinarisch und kulturell angehaucht! Ann-C wieder im Lande und somit stand auch wieder mehr Abendprogramm auf dem ?h... Programm, ja. z.B: Indisch bei einem Geheiminder in einer Seitenstra?e der Bricklane. Lecker, g?nstig und mehr darf ich nicht verraten. Allerh?chstens d?rfen ausgew?hlte Leute dort hingef?hrt werden... Insofern: noch vier Wochen Zeit f?r Besuche, falls Ihr Euch diesen Geheimtipp nicht entgehen lassen wollt (bleibt zu hfofen, dass ich das noch finde... ) On other occasion: eckere Paninis mit Rotwein, w?hrend wir uns, ?ber Sudokusitzend anschweigend - ja, an diesem Abend wurde des R?tsels L?sung gefunden...
Am Mittwoch musste dann ein Geburtstag geb?hrend gefeiert werden. Waren im "The Well" , in lustiger bunter Runde. Angek?ndigt als ?typisch britisches Gastro-Pub?, war ich ja doch etwas skeptisch (ich leider unter der Tatsache, dass die Engl?nder irgendwie in alles Koriander reinschmei?en m?ssen, hallo? schmeckt dieses Zeug irgendwem?), wurde aber sehr positiv ?berrascht. Hervorragendes essen, aber ob es wirklich typisch englisch ist, dar?ber l?sst sich wohl streiten... Aber nichts f?r jeden Tag, da die Preise der Qualit?t angepasst sind (ohne dabei ?berteuert zu sein) und der Port schmeckt super!

Donnerstag waren wir dann, wie angek?ndigt, in der Oper! Sehr sch?n - also das Geb?ude, ?ber die Oper als solche l?sst sich streiten. Irgendwie ist dieses neumodische Zeug irgendwann einfach nur noch etwas zu extrem ?berdreht aber wenn man 10 Pfund gezahlt hat, braucht man sich ja nahcher nicht ?rgern...

Wochenende war dann relativ ruhig. Samstag shoppen oder der Versuch dessen, Oxfordstreet am Wochenende, b?ser Fehler. Aber manchmal muss man Dinge einfach auf die harte Tour lernen. Der seit Wochen umgarnte Anzug geh?rt jetzt dennoch mir, insofern war es wenigstes in der Hinsicht lohnend... Abends dann Clubbing im Roxy, einem kleinen Club in einer Seitenstra?e von der Oxfordstreet, sehr nett eigentlich.
Sonntag - nicht Freitag - war dann, wie in England ?blich, Markttag. In diesem Sinne haben wir und voll ins Geschehen gest?rzt: Brick Lane Market (?h, war da was?), Up-Market (SEHR cool), Spitalfield-Market (ganz nett, aber viiiiiiiiiiel zu voll), Camden Lock Market, Camden Canal Market... Mit Wein und DVD dann ein ruhiger Ausklang. Bewegen w?re nicht mehr m?glich gewesen...

Ja und seit Montag geht?s dann hier im B?ro rund. Drei Tage bestand der German Desk einzig aus den Referendaren, die allerdings im Chaotischen Engl?nder Projekt nicht wirklich akzeptiert und mit noch weniger Information versorgt wurden. Klar das das nicht wirklich gut gehen kann. Zum Gl?ck waren wir gestern Abend schon weg (der Besuch, you remember? for those, who are still following the storyline), als das Chaos ausbracht. Sous-Chef und die in aus Frankfurt eingeschaltete Retterin sa?en wohl die halbe Nacht noch hier, w?hrend wir im Shakespeare Pub peinliche Fotos machten und in der Bricklane Burger a?en...

***


Ja und damit w?ren wir back to present und in diesem Sinne kann ich mich jetzt denn wohl guten Gewissens in den Urlaub verabschieden (naja, erstmal zur?ck an die Arbeit und ein ungepackter Koffer wartet heute genauso wie der Besuch, und geschlafen wird wohl nicht, heute nacht, lohnt sich nicht wirklich, wenn der Wecker irgenwann vor vier klingeln wird..) und nur noch einmal auf unser Schottland-Weblog verweisen, wo es - wie gesagt, wenn es in den Highlands Internet gibt - vielleicht den ein oder anderen Bericht aus dem Urlaub geben wird.

2 Kommentare 30.9.05 15:23, kommentieren

Tag 2/I: Von Edinburgh zu Inselschlössern

Heute erst mal ?ausgeschlafen?, was angesichts der fr?hen Bettruhe aber nicht allzulange gedauert hat. Au?erdem wollten wir fr?h los, wollten ja in die Highlands. Nach Fr?hst?ck im Hostel also mit Sack und Pack einmal quer durch Edinburgh zum Hertz Autoverleih. Bangen Herzens, denn - wir erinnern uns - wir hatten ja keine Reservierung mehr gemacht. Was ja auch nicht weiter schlimm war, da wir ohnehin die Reservierung erst f?r den Folgetage gemacht h?tten. Bl?derweise hatten wir aus selbigem Grunde auch niemals geguckt, ob Hertz am Sonntag aufhat, was nat?rlich nicht der Fall war?

Also zur?ck zum Bahnhof (warum sind Carrentals eigentlich nicht prinzipiell dort?) zwecks Fahrt zum Flughafen-Verleih. Am Bahnhof gesehen, dass da Europcar ist, auch gut, nehmen wir auch, wenn?s nciht allzuviel teurer ist? Naja? In diesem Zusammenhang erspare ich mir viele Worte (kennt ihr diese !)??($/!&??$)(/??$& - Sprechblasen aus Asterix?) und erw?hne lieber mal nur mit leicht ironischem Unterton, f?r diejenigen, die nicht zwischen den Zeilen lesen k?nnen oder wollen, die umwerfende Hilfsbereitschaft der Tante im Europcar-H?uschen? (?noooooooooo, I ddoooooooon?t haaaaaaaaave aaaaaaaaaaaaaaanyyyyyyyy car till tuesday. noooooooooooo, I woooooooooooooooooon?t caaaaaaaaaaaal the aiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiirpooooooooort. Noooooooooooooo, I woooooooooooooooon?t give you the number?).

In jedem Fall wir also mit Bus zum Flughafen. Kurz mit dem Gedanken gespielt, vielleicht doch Last Minute ma lschnell in die Karibik oder sonst wo hin zu fliegen? Aber wieder verworfen, Sonne scheint ja auch in Schottland?

Also rein und zu den Car-Rentals und einfach mal ?berall angestellt und nach Raten gefragt (au?er Europcar versteht sich, die wollten wir ja nun boykottieren?) Kurz vor 12 stand dann die erste dreifache Linkskreiseltour in unserem kleinen Peugeot 206 (306?) von National an - wenn man einmal drin ist, f?hrt es sich so sch?n immer im Kreis rum, viel netter als wieder rausfahren? Erster Sightseeing stop dann in Killross/ Loch Leven. Mit Nussschalen-Shuttle-Service wurden wir zum Castle-Island geshippert, wo wir dann als zwei von drei Menschen auf der Insel in Ruhe die alte Burgruine durchforsten konnten. Reisen au?erhalb der Saison hat schon seine Vorteile? Jetzt sitzen wir hier erst mal in Anglervereinshaus und w?rmen uns bei einer Tasse (?h Pardon - Kanne) Tee auf, sind ja im Urlaub?

1 Kommentar 14.10.05 12:16, kommentieren

Die Reiseroute!!!

Sie steht!!!!
4 Tage vor Abflug wohl auch h?chste Zeit!!!




Ausf?hrliche Details und Beschreibung gibt's im Nessssie-Weblog!!!

(Dort dann auch im Zweifel Berichte von unterwegs, falls es in den Highlands Internetcaf?s gibt... )

1 Kommentar 27.9.05 14:46, kommentieren